.

Rosen | InhaltInhalt
.
Startseite/Home
vorige Seite Startseite/Home naechste Seite
Seitenende

Drei Alba-Rosen

Die Klasse der Alba-Rosen wird seit Jahrhunderten in Bauerngärten kultiviert, vielleicht schon seit der Römerzeit. Ich pflanzte sie aus historischen Gründen, wegen ihres Duftes und weil ich Teehybriden überhaupt gar nicht mag. Sie stehen als Teil des grünen Sichtschutzes in der Näche der Grundstücksgrenzen.

. Allen Alba-Rosen gemeinsam ist graugrünes Laub, starker Duft und hervorragende Winterhärte. Sie blühen nur einmal in Mai/Juni in pastelligen Farben oder weiß, die Blüten sind gefüllt und meist etwa 6 cm groß. Wegen der Wuchshöhe von bis zu 2 m eigenen sich die imposanten Sträucher gut als Solitär, der zudem im Herbst schmückende Hagebutten bildet. Die Abstammung von Rosa alba L. ist bis heute nicht klar. Sie sind Hybriden, was als Indiz für züchterische Eingriffe anzusehen ist.

 

.

'Maxima' (Jakobitenrose), vor 1500

rose alba maxima
Pflanzung: Mitte März 2002, wurzelnackt
Quelle: Schultheis
Blüte: cremig-weiß ohne jedes rosa, gut gefüllt; zarter Duft mit Lindenblüten-Komponente
Standort: sehr frei, Sonne fast ganztags
Beipflanzung: provisorisch; Lupinen, Kamille, div. Artemisia
Probleme: grüne Blattläuse (Gegenmaßnahmen: keine), keine Schäden erkennbar; Triebbohrer (2 Triebe entfernt).
Sonstiges: erste Blüte Anfang Juni 2002 bei einer Größe von etwa 35 cm; Längenwachstum um weitere 30 cm sofort nach Ausbildung der Knospen

 

.

'Maiden's Blush' ('Cruisse de Nymphe', Rosa incarnata Miller)

rose alba maidensblush
Pflanzung: Mitte März 2002, wurzelnackt
Quelle: Schultheis
Blüte: weißlich-rosa, doppelt gefüllt, kugelige Knospen; zarter, etwas harziger Duft
Standort: 5 h Sonne täglich, danach Halbschatten
Beipflanzung: provisorisch; Flieder, Riesenmädesüß (Filipendula rubra 'Venusta'), Wiesenraute (Thalictrum delavayi)
Probleme: grüne Blattläuse (Gegenmaßnahmen: keine), keine Schäden erkennbar
Sonstiges: erste Blüte Anfang Juni 2002 bei einer Größe von etwa 30 cm; überreich.
Dies ist meine erste Fehllieferung; bestellt hatte ich 'Great Maiden's Blush' (Rosa x alba var. regalis). Sie darf bleiben.

 

.

'Suaveolens', vor 1750

rose alba suaveolens
Pflanzung: Mitte März 2002, wurzelnackt
Quelle: Schultheis
Blüte: cremeweiß halbgefüllt; starker Duft, an Wildrosen und Lindenblüten erinnernd
Standort: sehr frei, Sonne fast ganztags
Beipflanzung: provisorisch; Flieder, Riesenmädesüß (Filipendula rubra 'Venusta'), Echinacea, Nelkenwurz
Probleme: grüne Blattläuse (Gegenmaßnahmen: keine), keine Schäden erkennbar; Triebbohrer (1 Trieb entfernt).
Sonstiges: erste Blüte Anfang Juni 2002 bei einer Größe von etwa 30 cm, wenige Blüten; Längenwachstum um weitere 40 cm sofort nach Ausbildung der Knospen, sehr aufrechte Triebe

 

.

Quellen und mehr


[1] Alba-Rosen auf der Rosenmeile
[2] Englischsprachige Quelle Umfangreiche Liste mit Alba-Rosen und daraus entstandenen Züchtungen bei HelpMeFind, sicher die umfangreichste Aufstellung überhaupt.
[3] Englischsprachige Quelle Einige klassische Alba-Sorten und ausgesucht schöne Fotos bei Rogersroses
[4] Alte Rosen und Woldrosen; von A. Jacob, Hedi & Wernt Grimm, B. Müller; - von der Entwicklunggeschichte über Züchtung Züchtung bis Verwendung und Pflege der 'Alten Rosen'; Verlag Ulmer, ISBN 3-8001-6498-1

 

.
  Seite oben

(06/2002) ·Logo, klein  Renate Husmann 1997-2007
Ursprung dieses Dokumentes über http://www.rhusmann.de erreichbar
Jede Verwendung von Inhalten bedarf meiner schriftlichen Genehmigung · Impressum · schreiben